Ausgezeichnete Aussteller

Ausgewählte und fachlich versierte Juroren prämieren in jedem Jahr hervorragende Aussteller des Fürstlichen Gartenfestes Schloss Wolfsgarten in fünf Kategorien. Die diesjährigen Preisträger sind:

 

Landgraf-von-Hessen-Preis

Bioland Gärtnerei Dieter Haas, Wertheim, Stand P 75

Für die Pflanze „‚Small egg cherry“ – eine Wildtomate mit kleinen, eiförmigen und sehr wohlschmeckenden Früchten. Sie muss nicht ausgegeizt werden und trägt bis in den Herbst.

 

 

Botanikpreis

1. Platz – Gold

Freilandfarne van Driel, Eelde Niederlande, Stand P 26

Für die Pflanze Blechnum chilense „Purpurea“ – ein von Farnjägern aus Mörfelden gefundener, hochwüchsiger Rippenfarn mit einem tiefroten Austrieb.

 

2. Platz – Silber

Dr. Heinrich Niewöhner – Spezialitäten und Raritäten der Pflanzenwelt, Düsseldorf, Stand P 66

Für die Pflanze Echium candicans „Stolz von Madeira“ – ein verholzter Natternkopf mit azurblauen Blütenständen.

 

3. Platz – Bronze

Staudengärtnerei Eidmann, Groß-Umstadt/Semd, Stand P 07

Für die Pflanze Paronychia dichotoma – eine Mauermiere mit nadelförmigen Blättern, die noch im Herbst Farbe in den Steingarten bringt.

 

 

Pressepreis

1. Platz – Gold

Palmengarten Frankfurt, Frankfurt am Main, Stand A 06

Für die Vielfalt an originellen Ideen von mikroskopisch kleinen Wasserpflanzen über den Schlossgarten im Teller bis hin zum mobilen Bauerngarten.

 

2. Platz – Silber

Stiftung E.P.R.I.C., Huissen Niederlande, Stand G 12

Für originell verspielte Gärten mit floristischen Ansätzen vom kleinen Wolfsgarten über den Fabergé-Eier-Garten bis hin zum Kleid aus Blättern und Blüten.

 

3. Platz – Bronze

Birgit Frochte – Blattwerk sowie Garten und Landschaftsbau Tilburgs, Kronberg im Taunus und Schmitten im Taunus, Stand P 10

Für den rundum gelungenen Entwurf und die gekonnte Ausführung eines Wohngartens, in dem gekocht, gewohnt, gegessen, gefaulenzt und genossen wird, auf gerade einmal 25 Quadratmetern.

 

 

Schaugartenpreis

1. Platz – Gold

Traumgarten, Michelstadt, Stand P 45

Für eine herausragende Raumbildung mit der Pflanze im kompakten Raum sowie hochwertiger handwerklicher Verarbeitung der Materialien.

 

2. Platz – Silber

Roßkopf Garten + Landschaftsbau, Frankfurt am Main, Stand P 50

Für die sehr ansprechende Komposition von Farben, Texturen und Anordnung der Pflanzen mit stimmiger Integration des Schaugartens in die Parkanlage.

 

3. Platz – Bronze

Ehlers Garten- und Landschaftsbau sowie Petra Breit und Madeleine Orth, Dreieich und Frankfurt am Main, Stand P 12

Für ein Gartenangebot für die junge Familie auf kleiner Fläche durch kreative Materialverwendung von Recyclingstoffen mit einer Anspielung auf Urban Gardening.

 

Schaugarten-Sonderpreis

Japanträume Seidl, Wöllstadt, Stand A 12

Für eine urbane Dachterrasse in sehr luftiger Höhe als Rückzugsort in abendlicher Stimmung.

 

 

Produktpreis

Produktpreis Delikatessen und Feinkost

Trüffelmanufaktur, Offingen, Stand A 14

Für den „Trüffelkuss“ – eine „herzhafte Marmelade“, die eine Geschmacksexplosion aus sonnengereiften, roten Zwiebelchen und ausgesuchten natürlichen Trüffeln bietet.

 

Produktpreis Kunst, Objekt und Möbel

ESPEN Holz, Bad Vilbel, Stand B 08

Für eine Tischkreation aus heimischen Hölzern – beeindruckende Möbelstücke mit lebendiger Ursprünglichkeit.

 

Produktpreis Kleidung, Schmuck und Accessoires

Carina Hildebrandt, London Großbritannien, Stand A 22

Für den „Met-Coat“ – eine sehr gewagte, gelungene Kombination aus Baby-Alpaca und Lurex.