Ausstellung zu Großherzog Ernst Ludwig

Das Lebensmotto des letzten Darmstädter Großherzogs „Habe Ehrfurcht vor dem Alten und Mut, das Neue frisch zu wagen, bleib treu der eigenen Natur und treu den Menschen, die du liebst“ liefert den Titel für eine von Carsten Knöß gestaltete Ausstellung im historischen Schwimmbad von Schloss Wolfsgarten. Sie zeigt zahlreiche Aufnahmen aus den privaten Fotoalben der großherzoglichen Familie. Diese sind anlässlich des 80. Todestages von Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein erstmals öffentlich zu sehen und stammen aus dem Großherzoglichen Familienarchiv, das Bestand des Hessischen Staatsarchivs in Darmstadt ist.

Großherzog Ernst Ludwig wurde 1868 im Neuen Palais in Darmstadt geboren. Seine früh verstorbene Mutter prägte sein Interesse an Kunst und Musik. Als er 1892 seinem Vater als Darmstädter Großherzog folgte, stellte er seine Regentschaft unter das Motto „Mein Hessenland blühe und in ihm die Kunst“. Im Zuge der Novemberrevolution wurde Ernst Ludwig 1918 abgesetzt – er legte Wert darauf, dass er nicht abgedankt habe. Bis zu seinem Tod genoss er die größte Wertschätzung der hessischen und insbesondere der Darmstädter Bevölkerung. Am 9. Oktober 1937 verstarb Ernst Ludwig im Kreise seine Familie. Nur kurze Zeit später, am 16. November, kamen seine Frau und sein ältester Sohn mit Gattin und Kindern bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Auch ihnen wird ein Teil der Ausstellung gewidmet. Außerdem dokumentieren die Fotos die interessanten verwandtschaftlichen Beziehungen der großherzoglichen Familie zu anderen europäischen Fürstenhäusern.

Bildquelle: Großherzogliches Familienarchiv im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt