Parcours der kleinen Gärten – Synergien schaffen

Die Essenheimer Landschaftsarchitektin Petra Breit und die studierte Landespflegerin Madeleine Orth aus Frankfurt haben speziell für das Fürstliche Gartenfest einen kleinen Garten entworfen, der ebenfalls im „Parcours der kleinen Gärten“ aufgenommen wurde. Ihr Garten soll die Möglichkeit bieten, die Pflanzen direkt zu „begreifen“. Durch Anheben bzw. Absenken werden sie näher an Hände und Nase gebracht. Beim Grillen oder dem Wärmen am Feuer genießt man den Duft von Kräutern. Lavendel regt beim Liegen zum Träumen an und der kleine Sandbereich, der auch als Wasserbecken angelegt werden kann, rutscht quasi aus den Pflanzen heraus direkt auf die Terrasse. Die beiden Planerinnen sind der Meinung, dass eine Kombination aus verschiedenen Elementen viele Kundenwünsche auch auf kleinem Raum erfüllen kann. „Eine kleine Mauer macht durch die Höhenstaffelung den Garten nicht nur interessant, sondern lässt ihn auch größer wirken. Gleichzeitig ist sie Sitzgelegenheit und erleichtert dank ihrer Höhe die Pflanzenpflege“, so die Expertinnen. Eine ortsfeste Feuerstelle, z. B. eine Stahlschale, ist nicht nur Grill, sondern kann auch als Kunstobjekt gesehen werden. Eine flache Liegefläche ist gleichzeitig Bank und Ablagemöglichkeit. So schafft man Synergien auf kleinem Raum. Petra Breit empfiehlt, bei der Pflanzenauswahl, gerade bei Gehölzen, solche zu wählen, die von ihrer natürlichen Wuchsstärke in einen kleinen Garten passen, denn die meisten Gewächse verlieren ihre natürliche Schönheit, wenn sie ständig gestutzt werden.

Der kleine Garten von Petra Breit und Madeleine Orth wird von Ehlers Garten- und Landschaftsbau an Stand P 12 auf dem Gartenfest-Gelände umgesetzt. Johannes Ehlers, der zusammen mt seiner Frau seit 1989 das Familienunternehmen in Dreieich führt, sagt, er sei in seine Arbeit „hineingeboren“ worden. Seit fast 60 Jahren besteht die Firma Ehlers Garten- und Landschaftsbau. Nach einer Ausbildung zum Landschaftsgärtner folgte bei Johannes Ehlers das Studium der Landschaftspflege. Heute ist er zudem u. a. Ausbilder an der Meisterschule. Seine Frau Astrid, Gärtnermeisterin und Leiterin der Gartenpflegeabteilung, und er werden tatkräftig von den vier Kindern unterstützt. So führt sich eine Familientradition weiter.