Englische Aussteller

BEE BOWEN beschreibt ihre Produkte als „natürlich gefärbten Luxus“. Mithilfe alter Färbetechniken bedruckt die gebürtige Engländerin auf ökologische Weise Seiden- und Wollschals. Die Blätter und Blüten werden in die Stofffalten gelegt und mit Regen- oder Meerwasser gemischt, um die Farbtöne und Muster zu extrahieren. Dieses Verfahren liefert nicht nur brillante Drucke, sondern hat auch nur minimale Auswirkungen auf die Umwelt. Jedes Unikat entsteht in Handarbeit und ist ein sanfter Prostest gegen die Massenproduktion der Bekleidungsindustrie. Stand H 63

Für die Bedingungen auf Bauernhof und Feld konzipiert, so gestaltet, dass man sie an einem Regentag aber auch für einen Städtetrip tragen kann. THE ORIGINAL MUCK BOOT COMPANY bietet über 60 Styles aus Gummi und Leder und hat in der Vergangenheit sogar Sondereditionen für die Royal Horticultural Society, die Königliche Gartengesellschaft in England, herausgebracht. Stand G 50

BEATRICE VON TRESCKOWS opulente und elegante Designs sind seit
fast 20 Jahren auf dem Fürstlichen Gartenfest zu finden. In der Portobello Road im Londoner Notting Hill Gate befindet sich ihr Laden, in dem man die Mode der international renommierten Designerin erwerben kann. Stand S 11

HANNAH MARCHANT entwirft in ihrem Atelier im englischen Somerset Grußkarten und Illustrationen in zarten Aquarelldesigns. Der Clou sind die in die Grußkarten eingearbeiteten Blumensamen. Wenn man das Papier einpflanzt, kompostiert es vollständig und lässt Wildblumen, Kräuter oder Gemüse wachsen. Also, einpflanzen und einfach beim Wachsen zusehen! Stand H 65

THOMAS SMITH’S TRUGS kann man auf dem Fürstlichen Gartenfest schon seit vielen Jahren kaufen. Wer bereits am Stand der Traditionsmarke aus England vorbeigeschaut hat, dem werden mit Sicherheit die jungen Herren, die tatkräftig ihr Handwerk während der Veranstaltungstage vorführen, in Erinnerung geblieben sein – und wer einen der nach alter Tradition handgefertigten Gartenkörbe aus Birkenrinde gekauft hat, dem sicherlich auch die Unverwüstbarkeit ebenjener. Stand G 21

CARINA HILDEBRANDTS gleichnamiges Label gibt es seit 2006. Ihre Mode besteht aus hochwertigen und zugleich maschinenwaschbaren Baby-
Alpaca- und Bio-Baumwollstoffen. Die Entwürfe kreiert die studierte Mathematikerin in ihrem Atelier direkt in London. Produziert werden die Stücke in Handarbeit in ihrer eigenen Werkstatt im peruanischen Lima. Stand H 22


Skurrile Raritäten

Aurikeln wecken mit ihrer faszinierenden Vielfalt an Blütenfarben und -formen sowie ihren samtartigen, wie bemehlt wirkenden Blütenblättern seit Jahrhunderten die Sammelleidenschaft vieler Pflanzenfreunde. Sie gehören zur Gattung der Primeln und werden unterschieden in robuste Garten-Aurikeln und die bei Sammlern beliebten Schau-Aurikeln.

Vor rund 200 Jahren erreichte die Sammelleidenschaft einen Höhepunkt. Insbesondere in England besaßen viele Adlige und reiche Kaufleute große Aurikel-Sammlungen und zahlten für Exemplare mit außergewöhnlichen Blüten hohe Summen. Botanische Gesellschaften wie die „National Auricula and Primula Society“ und zahlreiche Amateurzüchter hielten die Leidenschaft am Leben, und so genießen Aurikeln auch im heutigen Großbritannien als Topfpflanzen großes Ansehen und haben eine beträchtliche Fangemeinde.

Aus Privatgärten großer, englischer Landhäuser und bei Präsentationen auf den großen Gartenfesten wie der Chelsea Flower Show sind Aurikeln nicht mehr wegzudenken. Nicht selten werden sie dabei in sogenannten Aurikeltheatern präsentiert, in denen die einzelnen, bepflanzten Töpfe die Ränge der meist schwarz gestrichenen und mit Vorhängen verzierten Stellagen wie Theaterbesucher bevölkern

Diese englische, etwas skurrile Leidenschaft präsentieren während des Fürstlichen Gartenfestes im ehemaligen Pferdestall von Schloss Fasanerie vier passionierte Aurikel-Sammlerinnen bzw. -Züchterinnen: INA TEN HOVE-JANSEMA, JULIA BOLDT, INES VOGT UND INA GEBHARDT. Sie zeigen dabei nicht nur ihre Pflanzenschätze, sondern teilen auch ihr umfassendes Wissen mit Interessierten. Zu sehen sind über 100 Pflanzen. Weitere Exponate rund um die Aurikeln ergänzen das „England-Feeling“: Tassen, Teller, Textilien, Bilder und Bücher rund um das Thema.

Vortrag „Das Aurikel-Einmaleins“: Die vier Aurikel-Sammlerinnen verraten Neulingen die wichtigsten Pflegetricks, außerdem Wissenswertes über Geschichte, Typenbestimmung, Vermehrung und die individuelle Auswahl passender Sorten.
16. und 17. Mai jeweils um 12.00 Uhr,
18. Mai um 13.00 Uhr



Schätze aus England

Ein Rundgang durch Schloss Fasanerie bietet – passend zum Sonderthema des Fürstlichen Gartenfestes – auch diverse Kunstschätze aus England. Bereits 1740 heiratete Prinzessin Marie, eine Tochter des englischen Königs Georg II., in die landgräfliche hessische Familie. Ihr Staatsporträt hängt zentral im Großen Saal des Schlosses. Präsentiert wird zudem ein berühmtes Porträt der Virgin Queen Elisabeth I. Besucher mit wenig Zeit können das Schloss im Rahmen einer Schnupperführung besuchen, die während des Fürstlichen Gartenfests immer zur halben Stunde angeboten wird.

Klassische Schlossführungen: Täglich jeweils zur vollen Stunde von 10 bis 17 Uhr (Eintritt: 6 Euro

Führungen durch die Porzellansammlung: Täglich jeweils um 12 und 15 Uhr (Eintritt: 6 Euro)

Märchenführungen für Kinder: Do. und Fr. jeweils um 15.30 Uhr/Sa. und So. jeweils um 12.30 Uhr, 13.45 Uhr und 15.30 Uhr (Eintritt: 6 Euro)

Schnupperführungen: Täglich jeweils stündlich von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr (Eintritt: 4 Euro)

Alle Führungen starten am Museumseingang von Schloss Fasanerie.

Florale Meisterwerke

Bereits mehrfach war das Fürstliche Gartenfest Austragungsort einer floristischen Landesmeisterschaft. In diesem Jahr stellen sich ausgelernte Floristen aus Hessen und Thüringen dem Wettbewerb. Die Titelanwärter
müssen drei Aufgabenstellungen passend zum Gartenfest-Sonderthema
bewältigen: eine Kopfbedeckung für die Pferderennbahn in Ascot, einen Tischschmuck für eine „Tea Time“ und eine freie Kreativarbeit zum Thema „Union Jack“.

Gearbeitet wird am 17. Mai (Gartenfest-Freitag) in der Alten Reithalle und im Park (P 01) und am 18. Mai (Gartenfest-Samstag) im Park (P 01) von Schloss Fasanerie. Die Siegerehrung findet am Samstag um 13 Uhr statt. Zu sehen sind alle Wettbewerbsarbeiten dann bis zum Gartenfest-Sonntag am Japanischen Teehaus im Schlosspark.

Veranstalter: Fachverband Deutscher Floristen Landesverband Hessen-Thüringen e. V.

Die Teilnehmerinnen:
Anita Fleckenstein, Mühlheimer Gartenwelt, Mühlheim
Stefanie Krumbholz, Kreatives Blütenspiel, Erfurt
Susanne Schöner, Sonjas BlumenGarten, Ginsheim
Virginia Warney, Gesteckoase Thalau, Ebersburg & Künzell
Sandra Zabel-Tänzler, Grone Bildungszentrum, Erfurt

Auch schön anzusehen: Zum Thema „Tea Time“ gestalten Auszubildende der Eduard-Stieler-Schule aus Fulda am Gartenfest-Donnerstag (16. Mai) am
Antikenanbau im Hofgarten unter Leitung der Fachlehrerinnen Iris Stake & Kristin Bernhard eine prächtige Tafel.

Frühstück auf der Schlossterrasse

Beginnen Sie Ihren Gartenfest-Besuch doch mit einem genussvollen Frühstück auf der Sonnenterrasse von Schloss Fasanerie. Das Schlosscafé „Die Fasanerie“ bietet Ihnen am Gartenfest-Donnerstag, -Freitag und -Samstag (16., 17. und 18. Mai) jeweils von 9 bis 11 Uhr ein köstliches „Gartenfest-Frühstück“ zum Preis von 9,50 Euro pro Person. Blättern Sie während des Kaffeeschlürfens in aller Ruhe im Besucherkatalog des Fürstlichen Gartenfestes und informieren Sie sich über die Aussteller und das vielfältige Rahmenprogramm. Ihre Eintrittskarten können Sie übrigens bequem am Frühstückstisch bestellen und dann völlig entspannt direkt von der Schlossterrasse Ihren Gartenfest-Besuch beginnen. So starten Sie perfekt in den Tag auf dem Fürstlichen Gartenfest Schloss Fasanerie 2019.

„Englische“ Vorträge

Das Fürstliche Gartenfest ist bekannt für seine Fachvorträge. In diesem Jahr steht natürlich das Motto „English Gardening“ im Vordergrund. Aber keine Angst, die „englischen“ Vorträge sind natürlich in deutscher Sprache bzw. werden übersetzt!

Hier eine Auswahl aus dem umfangreichen Rahmenprogramm:

Beth Chatto – Die Altmeisterin der englischen Pflanzenverwendung
Der renommierte Gartendesigner Peter Janke kam in den Genuss, in seiner
Zeit in England mit und für Beth Chatto zu arbeiten. In seinem Vortrag erzählt er von der Zusammenarbeit mit der Grand Dame der englischen Gartenkunst und erläutert ihr Prinzip „Right Plant, Right Place“.
Gartenfest-Donnerstag (16. Mai), 14.30 Uhr

Parsley, Sage, Rosemary and Thyme
Von britischen Kräutern und englischen Gärten. Ob High Tea at Five, Mints after Eight oder Sissinghurst at Sunset – halb neidisch, halb schmunzelnd schaut Herbert Vinken in seinem Vortrag auf die englische Gartenkunst und gibt in gewohnter Weise wertvolle Tipps zu Pflege und Verwendung (un-)gewöhnlicher Kräuter.
Gartenfest-Freitag (17. Mai), 14.00 Uhr

Einmal Gärtnern wie in Sissinghurst
Die Journalistin Astrid Ludwig hat sich einen Traum erfüllt und als „garden volunteer“ in einem der schönsten Gärten Englands gearbeitet – in Sissinghurst. Ihr Ziel: Sie wollte englischen Gartenprofis auf die Finger schauen und gärtnerische Geheimnisse lüften. Diese teilt sie nun gerne.
Gartenfest-Samstag (18. Mai), 14.00 Uhr

Geheimnisse aus dem Gartenparadies England
Gibt es ein Erfolgsrezept oder gar Tricks, um den englischen Gartenstil erfolgreich umzusetzen? Die Buchautorin und Landschaftsarchitektin Heidi Howcroft lebt in England und verrät das eine oder andere gärtnerische Geheimnis aus ihrer Heimat.
Gartenfest-Samstag (18. Mai), 16.00 Uhr

Lost Gardens of Heligan
Ein einmaliges Gartenprojekt in Cornwall: Mitte der 1980er Jahre fand Sir Tim Smit in einem „Urwald“ Reste einer einst bedeutenden Gartenanlage. Ein weltweit einzigartiges Restaurierungsprojekt begann. Heute besuchen Hunderttausende die „Verlorenen Gärten von Heligan House“. Stefan Leppert kennt sie ebenfalls bestens und übersetzte das Buch, das Smit über das Projekt geschrieben hat.
Gartenfest-Sonntag (19. Mai), 13.00 Uhr

Sämtliche Vorträge sind im Eintrittspreis zum Fürstlichen Gartenfestes enthalten. Das gesamte Rahmenprogramm mit allen Vorträgen während der Veranstaltung finden Sie rund drei Wochen vor der Veranstaltung unter www.gartenfest.de/fasanerie/programm/. Änderungen vorbehalten.


Klassik im Großen Saal

Feinste Kammermusik bietet das junge Ensemble aus Sayaka Schmuck (Klarinette), Prof. Barbara Buntrock (Violine und Viola) und ECHO-Klassikpreisträger Daniel Heide (Klavier). Als Trio Schmuck verbindet die drei preisgekrönten Musiker langjährige Bühnenerfahrung, ausgezeichnete Beherrschung ihrer Instrumente und die große Liebe zur Kammermusik.

Mit Charisma und Kunstfertigkeit überzeugen sie ihr Publikum. Ihr Repertoire umfasst mitreißende Bearbeitungen von Tangos von Piazolla ebenso wie spannende Orgelkompositionen in Bearbeitung für ihre Instrumente oder auch Werke wie Stravinskys „Geschichte vom Soldaten“ in eigener Triofassung.

In Schloss Fasanerie spielen die Musiker ihr Programm „Märchenhaft“ u. a. mit Werken von Ludwig van Beethoven, Max Bruch und Robert Schumann.

Eintrittskarten sind telefonisch unter 0661/94860, bei den Vorverkaufsstellen der Fuldaer Zeitung oder online über die Homepage von Schloss Fasanerie zu erwerben: www.schloss-fasanerie.de/nc/veranstaltungen/konzerte-theater/single/article/konzert-mit-dem-trio-schmuck.html

Aussteller stöbern

Das Ausstellerverzeichnis zum Fürstlichen Gartenfest Schloss Fasanerie 2019 ist online! Stöbern Sie in aller Ruhe vorab und genießen Sie die Vorfreude auf das Gartenvergnügen rund um Hessens schönstes Barockschloss.

Mit dabei sind natürlich viele langjährige Gartenfest-Aussteller – zum Teil  sind sie in diesem Jahr zum 20. Mal dabei. Selbstverständlich gibt es aber auch wieder einige „neue Gesichter“. Passend zum Sonderthema kommen in diesem Jahr zudem mehrere Aussteller direkt aus Großbritannien.

Link zum Ausstellerverzeichnis: www.gartenfest.de/fasanerie/aussteller/

Django 3000 Open-Air

Man nehme eine ordentliche Portion bayerische Mundart, etwas Polka, eine kräftige Prise Balkanrock und dazu einen gehörigen Schuss Spielfreude und gute Laune. Was man dann bekommt, nennt sich Django 3000. Hinter diesem Namen steckt das Trio Kamil Müller (Gesang, Gitarre), Florian R. Starflinger (Geige, Gitarre) und Jan-Philipp Wiesmann (Schlagzeug) aus dem Chiemgau.

Seit 2011 erzählen sie in ihren Songs von Lagerfeuerromantik, bezaubernden Madln und wilder Feierlust im besten Balkanstil mit Wodka, Zigarren und Kaviar. Raue, aber auch ruhige Töne schmücken diese kernigen Typen zur Perfektion aus und begeistern damit ihr Publikum auch für ihre eigenen, großen Liebe: ihre Heimat und das Fernweh.

Nach „Django 3000“, „Hopaa!“ und „Bonaparty“ kommen sie nun mit ihrem vierten Album „Django 4000“ erstmals nach Eichenzell und spielen beim Open-Air-Konzert zum Fürstlichen Gartenfest auf Schloss Fasanerie.

Das Open-Air-Konzert findet am Gartenfest-Samstag, 18. Mai 2019, um 20 Uhr im Orangeriegarten statt. Bei Regen wird die Veranstaltung in die Alte Reithalle verlegt. Karten gibt es im Vorverkauf für 20 Euro (Schüler/Studenten 15 Euro) und an der Abendkasse für 24 Euro (Schüler/Studenten 19 Euro). Die Tickets können telefonisch unter 0661/9486-0, online über das Bestellformular auf der Homepage von Schloss Fasanerie sowie an den Ticketservice-Stellen der Fuldaer Zeitung erworben werden.

 

Ostergeschenkideen

Fürstliche Geschenkvorschläge für Ostern kommen aus Schloss Fasanerie. Wie wäre es zum Beispiel mit Produkten aus dem schlosseigenen Museumsshop oder Eintrittskarten für die großen Events rund um das Barockschloss in Eichenzell? Lassen Sie sich von den vielen Geschenkideen inspirieren …

Seit dem 2. April hat Schloss Fasanerie seine Tore geöffnet. Nun kann im Museumsshop wieder nach Herzenslust eingekauft werden – auch sonntags und an Feiertagen. Hier finden sich Produkte der Dachmarke „Prinz von Hessen“, wie z. B. die erlesenen Weine des hauseigenen Weingutes im Rheingau, ebenso wie Souvenirs, Bücher, Spielzeug und Geschenkartikel.

Vom 16. bis 19. Mai feiert dann das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie 20. Jubiläum. Unter dem Sonderthema „English Gardening“ präsentieren 170 nationale und internationale Aussteller Schönes und Nützliches für Haus und Garten – rund um das Sonderthema und darüber hinaus. Der Vorverkauf dafür hat bereits begonnen: Tageskarten kosten dort 14 Euro (ermäßigt 12 Euro), Dauerkarten 32 Euro.

Beliebt ist in jedem Jahr auch das Open-Air-Konzert während des Fürstlichen Gartenfestes im Orangeriegarten von Schloss Fasanerie. In diesem Jahr ist am 18. Mai 2019 „Django 3000“ zu Gast. Die Musiker aus dem Chiemgau begeistern mit mitreißenden Balkan-Beats, Rock und viel Wortwitz. Auch für das Konzert gibt es bereits Eintrittskarten im Vorverkauf – für 20 Euro (ermäßigt 15 Euro).

Vom 6. bis 8. September findet rund um Schloss Wolfsgarten in Langen das Fürstliche Gartenfest in seiner „Spätsommer-Edition“ statt. Unter dem Sonderthema „Wo Hummeln sich tummeln“ stehen insektenfreundliche Pflanzen, ökologisch attraktive Grünflächen, biologischer Pflanzenschutz und naturnahe Gärten im Fokus. Die nationalen und internationalen Aussteller und Referenten zeigen vielen Möglichkeiten, wie man die  Artenvielfalt im eigenen Garten oder auf dem Balkon fördern kann. Sparen Sie auch hier im Vorverkauf und gönnen Sie sich und Ihren Liebsten einen gemeinsamen Tag. Tageskarten kosten im Vorverkauf 15 Euro (ermäßigt 13 Euro), Dauerkarten 32 Euro.

Zwei Wochen später geht es dann bei FEINWERK, dem Markt für echte Dinge, um junges Design, hochwertiges Handwerk und feinste Kulinarik. Live-Musik, Workshops und Mitmachaktionen werden vom 20. bis 22. September rund um Hessens schönstes Barockschloss ebenso geboten. Auch hierfür sind bereits Tickets erhältlich. Die Tageskarte gibt es 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Die Dauerkarte gibt es für 22 Euro.

Tickets zu den Veranstaltungen sind in der Verwaltung von Schloss Fasanerie und unter 0661/9486-0 sowie unter www.gartenfest.de und www.feinwerk-markt.de erhältlich. Eintrittskarten zum Open-Air-Konzert mit Django 3000 sowie zum Fürstlichen Gartenfest können zudem bei den Ticketservice-Stellen der Fuldaer Zeitung gekauft werden. In der Tourist-Info Fulda am Bonifatiusplatz und bei Blumen Link im Streich in Eichenzell sind ebenfalls Gartenfest-Eintrittskarten erhältlich. Unter ADticket können außerdem Karten für die beiden Fürstlichen Gartenfeste sowie für FEINWERK bestellt werden.